Gartenzwerge

Jeder, der gerne Garten, Haus und Hof schmückt, wird sie kennen: Gartenzwerge. Die kleinen lustigen Figuren, die die Gartendeko aufhübschen, erfreuen sich zur Zeit wieder ganz neuer Beliebtheit. Das war auch schon mal anders und davor wiederum anders. Ja, Gartenzwerge haben schon eine sehr lange Geschichte, eine viel längere als die meisten anderen Gartendeko Stücke!

Denn Gartenzwerge wurden bereits im Mittelalter benutzt. Damals waren sie den Hofnarren der Fürsten oder Könige nachempfunden und schmückten die royalen Gärten und Parks. Nur die Reichen konnten sich die Stelen damals leisten, herstellen lassen  und ihre Grünflächen damit schmücken. Der Gartenzwerg, eine deutsch Erfindung, ging auf Eroberungstour durch die europäischen Adelshäuser.

Doch nach dem zweiten Weltkrieg fiel der Gartenzwerg in Ungnade. Als typisch deutsche Errungenschaft wurden die Gartenzwerge aus den Grünanlagen Europas verbannt und kamen erst in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wieder zurück auf die Bild- bzw. Grünfläche. Und die neuen Gartenzwerge waren frecher als je zuvor. Jetzt standen sie oft mit erhobenem Mittelfinger im Vorgarten, vertraten ein politisches Statement oder grinsten einfach nur frech aus dem Gebüsch hervor.

Als einer der buntesten Vertreter seiner Zunft ist der Gartenzwerg als Gartendeko jetzt wieder sehr beliebt und wacht so in bunten Farben über Haus und Hof. Meist werden Gartenzwerge aus Keramik hergestellt, wie auch viele andere Gartenfiguren. Es gibt jedoch auch Gartenzwerge, die aus Plastik bestehen. Diese Exemplare sind oft Lichtobjekte, also gleich auch noch von innen her mit einer Glühbirne beleuchtet. Oft treten Gartenzwerge in Verbindung mit dem Jägerzaun auf. Diese beiden Elemente haben eine schon fast traditionelle Verbindung miteinander und gehören in Deutschen Gärten – ganu wie Crocs im Garten –  heute wieder zum gewohnten Bild.

Diese Seite bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Linkarena
  • Y!GG
  • seekXL
  • Technorati
  • Oneview
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Print

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>