Strom sparen im Haushalt

Beim Kochen mit dem Elektroherd wird Strom verbraucht. Durch gezielte Maßnahmen kann man Strom sparen. So sollten zum Beispiel während des Kochvorganges alle Töpfe und Pfannen mit einem passenden Deckel verschlossen werden, um die Wärme im Topf zu halten, und um den Kochvorgang zu beschleunigen. Besonderes Augenmerk beim Kochen auf dem Elektroherd ist den Töpfen zu widmen, denn die Böden der Töpfe müssen eben sein, um einen optimalen Energieübergang von der Elektroherdplatte zum „Kochgeschirr“ zu gewährleisten.

Auch die Größe des Topfes ist wichtig – sie sollte genau mit der Größe der Herdplatte abschließen. Wird viel Flüssigkeit für den Gar- oder Kochvorgang verwendet, dauert es länger, daher nur so viel Wasser wie nötig nehmen, um hier Strom sparen zu können. Der Einsatz eines Schnellkochtopfes reduziert den Stromverbrauch um bis zu 50%. Strom sparen beim Kochen kann man auch dann, wenn nur in der Anfangsphase des Kochens die Herdplatte auf die höchste Stufe gestellt und dann die Hitzezufuhr minimiert wird und kurz vor Beendigung des Kochens die Herdplatte abgeschaltet wird, da die Kochplatte noch lange die Hitze speichert und der Garvorgang nicht unterbrochen wird. Beim Neuerwerb eines Elektroherdes sollte auf die Energieeffizienzklasse und auf das Glaskeramik-Kochfeld mit automatischer Kochtopferkennung geachtet werden. Das bedeutet, steht kein Kochtopf auf der Herdplatte, schaltet der Herd automatisch die Kochplatte ab und man kann so Strom sparen.

Waschmaschine und Wäschetrockner sind in jedem Haushalt unverzichtbar. Bei richtiger Benutzung kann man viel Strom sparen. So arbeitet eine voll beladene Waschmaschine sehr effektiv was den Strom- und Wasserverbrauch betrifft. Bei den heutigen Fasern kann die Wäsche bei 60 Grad Celsius gewaschen werden (damit kann man gegenüber 95°C etwa 30% Strom sparen). Auch auf die Vorwäsche kann bei normal verschmutzter Wäsche verzichtet werden. Der Wäschetrockner gilt als ein energieintensives Haushaltsgerät. Am besten kann man Strom sparen, wenn man die Wäsche an der frischen Luft im Freien, auf dem Dachboden oder im Keller trocknet. Hat man keinerlei Möglichkeiten, die Wäsche alternativ zu trocknen, kann man durch vorheriges sehr gutes Schleudern der Wäsche, beim Trocknen im Wäschetrockner Strom sparen.

Diese Seite bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Linkarena
  • Y!GG
  • seekXL
  • Technorati
  • Oneview
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Print

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>